Poesie

.

Gedanken, die vor Angst bluten.
Lassen den Körper erstarren,
pure Furcht, die lähmend wirkt.
Immer und immer wieder.
Außer Kontrolle.
Die Erlösung,
sie kommt nicht.
Sie bleibt fern.
Immer wieder aufs Neue realisierend,
dass sie ausbleibt.
Dass man in diesem Zustand verharren muss,
bis er einen wieder loslässt.
Bis man wieder fähig ist, zu atmen.

© N. H. 

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s