Poesie

.

Fließt noch warmes Blut in deinem Adern,
gehörst du zu den Glücklichen,
denen das Leben noch nicht den letzten Tropfen ausgesaugt hat.
Bist du verliebt in dich, in jemand anderen, in die Welt.
Gehörst du zu denen, die nicht verloren sind.
Wachst du morgens mit einem Ziel auf,
das du erreichen willst,
gehörst du zu den Glücklichen, denen die Sonne entgegenlacht.

Doch sollte jemals eine Wolke das Helle vertreiben,
erinnere dich an jene Momente, in denen dir das Glück aus jeder Pore triefte.
Erinner‘ dich und lasse diese Momente von Neuem erblühen.
Denn du weißt, du bist es wert, von dir selbst gerettet zu werden.
Und du wirst es tun, sobald der Moment es erfordert und du bereit dafür bist.

© Nelli H. 

Standard
Poesie

//

Ertrinken.
So fühlt es sich an.
Emotionslos.
Verloren.
Schwerelos treibend,
will ich sie ertränken.
Jeden einzelnen Gedanken,
der mich zerstört.
Der mir die Luft zum Atmen raubt.
Ertränken.
Dann vergessen.
Vergessen, dass die Kontrolle weg ist.
Über sich selbst.

Doch du weißt, es wird vorübergehen.
Zumindest bleibt die Hoffnung.
Dass alles ein Ende nimmt.
Man sich selbst zurückerhält.
Und so sein kann, wie man will.
Für immer.

© Nelli H.

Standard