„Lass los was dich festhält,
was dich vom Abheben abhält.

Nimm meine Hand!
Wir balancieren über Dächer und Städte.
Wir lassen uns fallen
und landen da wo der Wind uns hin trägt.“

___
Hier noch ein paar Fotos, die das wunderbare Wetter, was uns seit ein paar Tagen erfreut, zeigen. Vorgestern haben wir einen ausgedehnten Spaziergang gemacht und es war einfach wunderschön. 🙂

Gleich geht es für uns zu Ikea – für mich das erste Mal und ich bin schon ganz gespannt. Ja, so leicht kann man mich glücklich machen. 😛
Vor fast sechs Monaten schlug ein Blitz in unser Haus ein und  wir mussten einiges erneuern – sind zwar noch lange nicht fertig, aber ein paar Zimmer sind inzwischen ganz wohnlich geworden – daher werden wir dort Allerlei besorgen, was unser Zuhause komplettiert und super gemütlich macht. =)

Genießt den Tag, meine Lieben – und besonders den Sonnenschein. 😛

Fotografie, Poesie

Himmelsimpressionen.

Bild

Gras auf Schnee.JPG

Fotografie, Poesie

Winterlandschaft.

Bild

Schnee.JPG

Kein Wort ist groß genug, es ganz zu sagen,
Kein Ton so rein, daß es in ihm erklingt.
Wir müssen alles in uns weitertragen,
Tief wissend, daß es endlich uns bezwingt.

Und leise spür ich, wie wir uns entgleiten,
Da jeder stumm sein starres Schweigen schweigt.
Wie aus dem Nebel schimmern fern die Zeiten,
Da eines sich dem andern zugeneigt.

So fällt am Morgen jeder Traum zusammen.
So stirbt zur Nacht das Licht des Tages bang.
Zu fahler Asche brennen alle Flammen.
– Das Lied ist aus. Die Melodie verklang.

– „Kommentar überflüssig“
von Mascha Kaléko

Fotografie, Poesie

Endlich ist er da – der Schnee.

Bild

Nature 3 in1.JPG

Fotografie

Fotografie_bearbeitet

Bild

it's cold outside 2.JPG

Fotografie, Poesie

It’s cold outside_2

Bild

it's cold outside.JPG

Fotografie, Poesie

It’s cold outside.

Bild