Poesie

Lass mich dein Anker sein.

Schatten ziehen über dein Gesicht,
ein Gewitter zieht sich zusammen.
Ängstlichkeit gepaart mit Wut, tropfen aus deinen Poren,
hinterlassen Spuren auf dem steinharten Grund.
Dein Körper vibriert im Takt deiner Vergangenheit
und bewegt sich zur Melodie deiner Gegenwart.
Deine schwarze Seele kauert ganz einsam in dieser Welt.
Sucht nach Wärme, nach Zuversicht.
Doch du bist die einzige Mauer,
die dich selbst daran hindert.
Nur weißt du es nicht,
scheinst es nicht begreifen zu wollen.
Lass‘ mich dein Wegweiser sein.
Dein Anker,
der dich an die Hoffnung kettet.
Niemals lass‘ ich dich untergehen,
denn ohne dich will ich nicht sein.
Kann ich nicht sein.
Denn die Welt würde dunkler ohne dich sein.
Und ich mit ihr.
Lass mich dein Anker sein.

© Nelli H. 

Werbeanzeigen
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s