Poesie

Alles ist jetzt.

Wir haben nicht das Für-Immer,
du denkst, es ginge nicht schlimmer?

Lass mich dir sagen,
du kannst es ruhig wagen.
Du darfst leben, voll und ganz,
jeden Moment auskosten und achtsam wahrnehmen.
Jedes Gespräch, jede nette Geste,
jede kleine Mimik deiner Lieblingsmenschen,
Staubkörner,
die herumwirbeln und mit der Sonne tanzen.

Denn weißt du, was viel schlimmer wäre?
Würdest du all diese Momente an dir vorbeiziehen lassen,
weil du dich verkriechst,
aus Angst vor dem Leben.
Aus Angst vor dem, was passieren könnte,
anstatt dich dem zu Öffnen, was tatsächlich passiert.

Jetzt.
Genau.
Jetzt.

© Nelli Halter

Standard
Poesie

Momente bewusst wahrnehmen.

Wir haben nicht das Für-Immer,
du denkst, es ginge nicht schlimmer?

So, lass mich dir sagen,
du kannst es ruhig wagen.
Du darfst leben, voll und ganz,
jeden Moment auskosten und achtsam wahrnehmen.
Jedes Gespräch, jede nette Geste,
jede kleine Mimik deiner Lieblingsmenschen,
Staubkörner,
die herumwirbeln und mit der Sonne tanzen.

Denn weißt du, was viel schlimmer wäre?
Würdest du all‘ diese Momente an dir vorbeiziehen lassen,
weil du dich verkriechst,
aus Angst vor dem Leben.
Aus Angst vor dem, was passieren könnte,
anstatt dich dem zu Öffnen, was tatsächlich passiert.
Jetzt.
Genau.
Jetzt.

© Nelli H. 

Standard
Poesie

Lebe!

Das Gefühl vermissend, verharre ich im Moment. Die Uhr neben mir tickt penetrant, bringt mein Zwerchfell zum Beben, denn ich höre das Leben an mir vorbeiziehen. So vieles, was ich tun möchte und doch nicht tue, da die Komfortzone so kuschelig weich ist. Sie ist sicher. Doch was ist schon Sicherheit im Vergleich zu einem Adrenalinschub, der die Seele wachrüttelt, dieser kurze Moment von Angst, etwas könnte schiefgehen, doch es geht nichts schief, denn das einzige, was du währenddessen tust, ist leben. Deine Seele möchte hinaus, auf den Spielplatz des Lebens, also lass‘ sie spielen, frei sein, lass dich selbst leben.

© Nelli H.

Standard