Poesie

Follow your Light.

Reise an einen Ort in deinem Innern, an dem du nicht sein möchtest. Natürlich fragst du dich jetzt, wieso du das tun solltest.
Ganz einfach: Um dich Selbst zu heilen. Um wieder in deiner wahren Kraft strahlen zu können, denn manchmal muss man sich in die Dunkelheit begeben, um das Licht im eigenen Leben wieder sehen zu können. Du wirst verstehen, dass du unfassbar stolz auf dich sein kannst. Auf das, was du schon alles gemeistert hast, obwohl du zu Anfang vielleicht dachtest, dass du es nicht schaffen wirst.
Begib‘ dich in die Stille, höre in dich hinein, tauche ein, in dich selbst, dein Leben, deine Erinnerungen. Lerne dich neu kennen.
Wenn du auf Mauern stößt, ist es an dir, diese Blockaden und Ängste zu lösen. Es wird seine Zeit dauern und manchmal schmerzhaft sein, doch du bist unfassbar stark! Wenn du eins nach dem anderen, ganz sachte, in deinem eigenen Tempo abschälst, Frieden mit den schmerzhaften Erinnerungen schließt, die du erleben durftest, wirst du erkennen, dass dein Herz noch immer strahlt.
Aus jeder noch so dunklen Erfahrung hast du etwas mitnehmen dürfen, das dich hat wachsen lassen. Alles, was du erlebt hast, hat dich zu der Person werden lassen, die du heute bist.
Erinner‘ dich wieder daran, wie stark, kraftvoll und voller Liebe du bist.
Feier‘ dich und dein Licht.

© Nelli H.

Standard
Poesie

Illuminate my soul.

„In fact, my soul and yours are the same. You appear in me, I appear in you.
We hide in each other.“ (Rumi)

Verstecke mich noch immer vor mir selbst. Vor der Welt, vor dem, was ich sein kann und möchte.
Verstecke mich hinter dem, was andere tun, sagen, was andere von mir wollen, das ich bin.
Und erkenne dabei nicht, dass Teile meiner Seele auch in anderen Menschen gelebt werden, wir sind verwoben, verbunden, wir sind alle Teil des Ganzen und erkennen nicht, dass wir zusammen so viel mehr erreichen können.
Der erste Schritt ist jedoch, sich selbst anzuerkennen, für all‘ das, was man ist, das, was einen ausmacht, sowohl seine Stärken als auch seine Schwächen anzunehmen und zu lieben.
Der Schritt aus dem Schatten heraus, ist der schwerste, denn dann wird man gesehen. Wahrhaft gesehen.
Man wird sichtbar und somit verletzlich.
Doch im Leben geht es darum, Risiken einzugehen, um wirklich zu leben.
Raus aus dem Schatten, hinaus ins Licht.
Vergiss‘ dich selbst nicht.

© Nelli H. 

Standard