Poesie

Furchtlos.

Bild
Poesie

| Schatten und Licht |

Bild
Poesie

| Run |

In mir
Sturm
Wind
Seelenbeben

So vieles zu fühlen
zu erleben
sich niemals ergeben

Du schreist mich an
ich bin stumm
und frage mich warum
Warum du so viel Wut
Verachtung und Misstrauen
in dir trägst

Dein Herz so schwer
es müsste dich nach unten
ziehen
Doch du stehst aufrecht
weil du den Ballast
als solchen nicht erkennst

und lieber vor allem Guten davonrennst

© Nelli Halter

Standard
Poesie

| Leuchten |

Bevor ich dich traf,
hatte ich mich im Dickicht
meiner Selbstzweifel verloren.

Dank dir begann sich ein goldener
Pfad entlang meines Herzens zu schlängeln.
Ließ mich wieder atmen,
ließ mich wieder sein,
wer ich bin.

Die Schatten meiner Seele
vereinten sich mit dem Leuchten deiner.
Seitdem weiß ich, was es heißt, zu leben.

Ohne deine schillernden Farben
und deine Schatten möchte ich
nicht mehr sein.

Denn gemeinsam scheinen wir heller
als jemals zuvor.

© Nelli Halter

Standard
Poesie

|Herzöffnung|

Bild
Poesie

Manchmal möchte ich diese Welt verlassen. Aber nicht, um zu tun, was du nun wahrscheinlich denkst, sondern um meine Gedanken und Empfindungen wandern zu lassen.
Nicht einmal weit weg, lediglich den Weg in die Herzen der Menschen um mich herum. Möchte eintauchen in die Wärme, die jeder in sich trägt und die so viel bewirken kann.
Viel mehr als der Hass, der diese Welt immer näher Richtung Abgrund drängt.
Empathie – diesen Begriff hast du sicherlich schon mal gehört, wahrscheinlich bist du dessen auch fähig. Doch für viele Menschen ist genau dies ein Fremdwort, ein abstraktes Kunstwerk, das sie nicht fassen, nicht verstehen können.
Doch gemeinsam sind wir so vielfältig, so klug, so stark, so fröhlich und glücklich, manchmal traurig, so viele Attribute und Empfindungen, doch das zu begreifen, fällt schwer.
Gemeinsam sind wir ein wahres Meisterwerk, jeder ein Teil eines großen Mosaiks – bunt, abstrakt, wunderschön.

© Nelli Halter

Standard

img_20200615_210336_860

Poesie
Bild